Klein, Berta

Eichstetten, Haus 58
Geburtsdatum: 17.03.1888
Geburtsort: Eichstetten / Emmendingen
Eltern: Sara Klein (füher Bloch), geb.1861, Lehmann (Ascher) Klein geb. am 2.3.1859 in Eichstetten
Ehepartner:
Kinder:
Quelle: http://www.eichstetten.de/ortsinfo/geschichte/stolpersteine/stolpersteine.htm
Sterbedatum / Ort: 1942 Drancy, Auschwitz
Weiteres Schicksal: Mutter: Sara Klein, geb. Bloch, 1861 geboren, war seit 1885 mit dem Handelsmann Lehmann (Ascher) Klein verheiratet, der am 2.3.1859 in Eichstetten geboren wurde, dort am 25.6.1927 verstarb und auf dem Eichstetter jüdischen Friedhof beerdigt wurde. Adresse: Die verwitwete Frau Sara Klein und ihre beiden Töchter wohnten im ehemaligen jüdischen Schulhaus. Von den 6 Kindern des Ehepaars sind drei bereits wenige Monate nach der Geburt gestorben. Die verbliebenen Kinder sind: Berta , geb. am 17.3.1888 Betty , geb. am 28.9.1892  David, geb. am 23.2.1896  David Klein emigrierte wenige Monate später, im August 1939, nach Großbritannien, in der Hoffnung, von dort seine Mutter und die Schwestern besser unterstützen zu können. Sara Klein und ihre unverheirateten Töchter Berta und Betty wurden am 22.10.1940 in das südfranzösische Lager Gurs deportiert. Die bereits 80-jährige Mutter wurde von Gurs ins Lager Noé überstellt, wo sie verstarb. Die beiden Schwestern überlebten zwar den bitterkalten Winter 1940/41 und die damals im Lager grassierenden Epidemien, wurden aber in den ab 1942 einsetzenden Transporten über Drancy nach Auschwitz deportiert und dort ermordet. Ursula Kügele, Stand September 2007

Daten ergänzen oder korrigieren


Zurück zur Liste