Geismar, Siegfried

Offenburg, Gaswerkstraße 17
Geburtsdatum: 12.01.1879
Geburtsort: Breisach
Eltern:
Ehepartner: Judith Geismar, geb. Beck
Kinder: Hedwig Hedy Geismar, Bella Margarete Geismar, Norbert Geismar, Alice Erna Geismar
Quelle: Rundgang Stolpersteine Offenburg, o. J., S. 11
Sterbedatum / Ort: für tot erklärt
Weiteres Schicksal: Siegfried Geismar war vom 11.11.1938 - 22.12.1938 im Konzentrationslager Dachau inhaftiert. Er überlebte die nationalsozialistische Schreckensherrschaft nicht. Er wurde von Gurs nach Récébédou verlegt und wurde übder die Lager Noé und Drancy am 4. März 1943 nach Majdanek (Lublin) deportiert. 1945 wurde er für tot erklärt. Die Stadt Offenburg hat für Siegfried Geismar einen Stolperstein in der Kreuzkirchstraße 14, wo er zuletzt in Offenburg wohnte, gelegt.

Daten ergänzen oder korrigieren


Zurück zur Liste